Jemenkrieg – Die vergessene Katastrophe

Der Jemen ist seit langer Zeit Opfer des Drohnenkriegs, seit 2015 Zielscheibe nationaler wie auch internationaler Machtkämpfe und seit Jahrhunderten von geostrategischem Interesse. Dem jemenitischen Volk fehlt jegliche Aussicht auf Selbstbestimmung, Freiheit und Frieden. Derzeit wird das Land von beispiellosem Hunger, Rekord-Epidemien, rücksichtslosen Bombardements und einer alles verschlimmernden See- und Luftblockade geplagt.

Auch Deutschland setzt in dieser Region seine Interessen durch, nicht nur aufgrund des Waffenhandels, sondern auch aus geostrategischem Interesse. Daher sollte es auch unsere Aufgabe sein, durch sachliche und zielgerichtete Kritik den Druck auf die Bundesregierung zu erhöhen, nicht nach den Interessen der Rüstungsindustrie zu handeln, sondern nach humanitären Grundsätzen.

Folien und Manuskript zum Vortrag können Sie kostenlos downloaden und verwenden:
Heft zum Vortrag
Folienpräsentation

Einführung in den Konflikt

Donnerstag, 7. November 2019
19:00 Uhr bis 21:30 Uhr
EineWeltHaus, Großer Saal
Schwanthalerstr. 80 in München
Referent: Matthias Gast (Initiative für Jemen)

Inhalt des Vortrags

1. Wissenswertes zum Jemen
2. Einführung in den Konflikt
3. Hintergründe des Konflikts
4. Folgen für die Menschen
5. Deutschlands Beitrag