Benefizkonzert

Das Konzert spielte über 5.500 Euro ein

Wir bekamen nach dem Konzert ein sehr gutes Feedback und die Teilnehmer bezeugten einen gelungenen Abend mit einer ausgewogenen Mischung aus Musik und Information. Es war nicht so voll, wie wir es uns erhofft hatten, was aber auch widerspiegelte, warum wir das Konzert überhaupt erst veranstaltet haben. Dennoch spielte das Konzert mehr als 5.500 Euro ein. Die Einnahmen gingen zu gleichen Teilen an die Hilfswerke Oxfam und MISEREOR.

Diashow während dem Konzert

Das Konzert sollte auch Informationen transportieren. Deshalb holten wir aus dem Eine-Welt-Haus die Jemen-Ausstellung ins Feierwerk und ließen eine Dia-Show während dem Konzert laufen. Hier kann die Präsentation noch einmal angesehen werden. Auch die Jemen-Ausstellung wollen wir noch mal präsentieren, daran arbeiten wir bereits.

Präsentation vom Jemenkonzert from #antisiko on Vimeo.

Informationen zum Konzert

Termin: Freitag, 8. Februar 2019, Einlass: 18:30 Uhr, Beginn: 19:00 Uhr, Ende: 23:00 Uhr
Veranstaltungsort: Feierwerk – Hansa 39, Hansastraße 39, 81373 München
Eintrittspreis: 18,00 Euro; ermäßigt: 12,00 Euro; Soli-Ticket: 30,00 Euro

Mit dem Konzert haben wir uns unterschiedliche Ziele gestellt:

  1. Wir wollen das Interesse an dem Konflikt wecken. Das Desinteresse ist maßgeblich daran Schuld, dass dieses Unrecht geschehen kann. Wir werden daher auch den Kontakt zur Presse suchen.
  2. Wir wollen bei konkreten Projekten helfen. Es soll nicht nur zeigen, dass man etwas tun, sondern auch etwas bewirken kann. Hierdurch soll die Bereitschaft zur Hilfe gefördert werden.
  3. Wir wollen Informationen zum Jemenkonflikt bereitstellen. Der Großteil versteht weder den Konflikt noch die Interessen dahinter.
  4. Wir wollen den Druck auf die Bundesregierung erhöhen, die durch die Genehmigung von Waffenlieferungen den Krieg im Jemen und auch an anderen Orten erst ermöglicht. Waffen in Konflikte zu liefern ist ein Verbrechen und sollte im Völkerrecht klar formuliert werden.

Künstler

Selam Bahli Munich Band
Sie sind junge Geflüchtete aus Eritrea und spielen vor allem traditionelle Songs mit selbstgebauten Instrumenten.

Wally Warning
Er versteht Musik als Lebenselixier, als verbindende Leidenschaft über alle Grenzen hinweg, immer authentisch: ein multikulturelles Crossover.

Mattia Caroli & i Fiore del Male
Eine italienische Indie Band, mit psychedelischen Vintage Sound, der Rock, Pop, Jazz und Folk vereint und deren Texte von dem Poeten Maudit inspiriert sind.

Taxgas
Die freche Band aus „der Hauptstadt der Angeber“ und mit deutschen Texten.

Palo Santo
Die sechsköpfige Band mit lateinamerikanischen Wurzeln spielt einen Mix aus Beat, afrokolumbianische-Rhythmen, Reggae, Rumba mit selbstkomponierten Liedern gegen Krieg und Gewalt.

Erstunterstützer

Mit Ihrem Einverständnis listen wir hier die Unterstützer der Initiative und des Benefiz-Konzerts auf. Wir danken Allen, die mithelfen den Jemen-Konflikt ins Zentrum des öffentlichen Interesses zu rücken, was letztlich den Druck auf die Bundesregierung erhöhen wird zu handeln.

Unser Spendenkonto lautet …
Kontoinhaber: Friedensbüro e. V.
IBAN: DE66 7001 0080 0041 0398 01
Verwendungszweck: Jemen (unbedingt angeben)

Veranstalter:

in Zusammenarbeit mit:

Erstunterstützer:

Einzelpersonen:

  • Bernd Michl, München
  • Claus Schreer, München
  • Franz Haslbeck, München
  • Jara Walburg, München
  • Matthias Gast, München
  • Michaela Amiri, München
  • Ruth Thon, München