Termine

Die Initiative für Jemen nutzt unterschiedliche Plattformen, um auf den Konflikt aufmerksam zu machen. Nachfolgend sind die anstehenden und vergangenen Termine aufgelistet.

Anstehende Termine

16.09.2019, Rasha-Jarhum-Reise: Mit dem Preis „Rebellinnen gegen den Krieg – Anita Augspurg-Preis der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit“ unterstützt die IFFF 2019 Rasha Jarhum, eine jemenitische Menschenrechtsaktivistin. Rasha Jarhum wird an 6 Orten in Deutschland über den Krieg im Jemen berichten (vom 16. bis 21.09.). Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.initiative-jemen.de/rasha-jarhum/

07.11.2019, Vortrag: Der Vortrag behandelte die Hintergründe des Konflikts und wurde aufgefächert in 5 Kapiteln: Wissenswertes zum Jemen, Einführung und Hintergründe des Konflikts, die Folgen für die Menschen und Deutschlands Beitrag. Zum Vortrag wird ein 24-seitiges Skript mit demselben Inhalt und den dazugehörigen Quellenangaben kostenlos ausliegen.

Vergangene Termine

24.07.2019, Radio Lora: Brigitte Obermayer (Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit) und Matthias Gast (Initiative für Jemen) berichten über die Rolle der Airbase Ramstein im Drohnenkrieg in Jemen, der bereits seit 2002 andauert – also 17 Jahre. Durch die Sendung führt Wolfgang Blaschka (Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus).

26.06.2019, Vortrag (Kaiserslautern): Der Vortrag behandelte die Hintergründe des Konflikts und wurde aufgefächert in 5 Kapiteln: Wissenswertes zum Jemen, Einführung und Hintergründe des Konflikts, die Folgen für die Menschen und Deutschlands Beitrag. Zum Vortrag gab es noch ein 24-seitiges Skript mit demselben Inhalt und den dazugehörigen Quellenangaben.

08.02.2019, Benefizkonzert (Feierwerk): Mit dem Konzert wollten wir das öffentliche Interesse für diesen grausamen Konflikt wecken. Neben internationaler Musik, beispielsweise die Selam Bahli Munich Band oder Wally Warning, bot das Konzert reichlich Informationsmaterial unserer Partner sowie eine Beamer-Präsentation an den Wänden, die noch abrufbar ist: https://vimeo.com/315768092

23.01.2019, Radio Lora: Walter Listl (Münchner Bündnis gegen Krieg und Rassismus) und Matthias Gast (Initiative für Jemen) berichten über die kommende 55. Münchner Sicherheitskonferenz (früher Münchner Wehrkundetagung) und das anstehende Benefizkonzert für Jemen als Auftakt zu den Protesten im Februar.

24.01.2019, Vortrag und Diskussion (EineWeltHaus): Jacqueline Andres, Informationsstelle Militarisierung (IMI) Tübingen, führte anschaulich und nachvollziehbar in die Hintergründe des Konflikts ein, berücksichtigte dabei die Interessenlage der saudischen Kriegskoalition und die zweifelhafte Rolle Deutschlands mittels der vertragswidrigen Waffenlieferungen an die Kriegsparteien. Moderation: Matthias Gast

07.01.2019, Ausstellung (EineWeltHaus): Unter dem Titel „Jemen – der Krieg, die Opfer und die Täter“ wurden Fotos und Fakten zum Krieg und zur humanitären Katastrophe im Jemen im Foyer im EineWeltHaus für einen Monat ausgestellt. Die Ausstellung fand ein breites Interesse und fand auch ihren Weg in die Süddeutsche Zeitung: https://www.sz.de/1.4305361